Neuigkeiten

Leistungen Juli 2017

Firmenkontakte: 93

  • Vor 25 Jahren wurde die tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH durch die IHK Magdeburg und der RKW e.V. mit Sitz in Eschborn gegründet. In Würdigung der Gründung findet am 27.09.2017 in der IHK eine Festveranstaltung statt
  • Das Team der tti konnte durch die Neueinstellung einer Mitarbeiterin für den Schwerpunkt internationale Unternehmenskooperation erweitert werden.
  • Der Zuwendungsbescheid zum Projekt „Anpassung des Clusterkonzeptes durch Realisierung bedarfsgerechter Dienstleistungsangebote zur Digitalisierung von Produkten und Prozessen“ ist am 04.07.2017 bei der tti eingegangen. Damit soll eine noch intensivere und bedarfsgerechte Dienstleistung für KMU umgesetzt werden.
  • Am 23.09.17 findet in Stettin ein Matchmaking-Event “l INDUSTRIAL BRIDGE“ statt, an dem auch das EEN als Co-Organizer teilnehmen wird. Hierfür wurden Unternehmen der Stahlbaubranche sowie der Transport- und Logistikbranche aus Sachsen-Anhalt für die Teilnahme gewonnen.
  • Die tti GmbH ist mit dem Projekt „Mittelstand 4.0-Agentur Prozesse“ in die Erarbeitung eines Strategiekonzeptes für den Zeitraum nach September 2018 eingebunden. Im Rahmen des laufenden Projektes wurden im Juli zwei „Live-Hacks“ durchgeführt und dabei 52 Multiplikatoren und Unternehmen erreicht.
  • Das Clustermanagement des Clusters Sondermaschinen- und Anlagenbau Sachsen-Anhalt hat seine erfolgreiche Tätigkeit fortgesetzt:
    • Begleitung von vier Investitionsvorhaben von Unternehmen und Vorbereitung von einem Investitionsvolumen von ca. 40 Mio. € mit der Investitionsbank des Landes
    • Motivation und fachliche Betreuung von Unternehmen zur Einführung eines Umwelt- und Energiemanagementsystems
    • Initiierung diverser Forschungs- und Entwicklungsvorhaben von KMU mit einem Forschungsvolumen von ca. 5 Mio. €
    • Dafür wurden erforderliche Kooperationen mit Hochschuleinrichtungen, den Fraunhofer Instituten im Land sowie der SLV angebahnt
    • Für Unternehmen mit Bedarf an Nachfolgeregelungen ausscheidender Inhaber wurden Kontakte zu potenziellen Investoren geknüpft.
  • Das Netzwerk CEMTOP von Unternehmen, die auf dem Gebiet des Zementanlagenbaus ihre Kompetenz gebündelt haben, konnte um ein weiteres Unternehmen, auf acht Betriebe erweitert werden. Schwerpunkte der begleiteten
  • Innovationen liegen auf den Gebieten:
    • Weiterentwicklung von Drehrohröfen,
    • energie- und umweltfreundliche Brennertechnik,
    • Wärmeübertrager für Klinker und Optimierung von Produktionsabläufen.
  • Dazu erfolgt die Einbindung des Fraunhofer IFF und der Hochschule Anhalt. Den Betreibern von Zementanlagen wurden das Netzwerk mit seiner Leistungsfähigkeit vorgestellt. Ziel ist die Berücksichtigung bei der Vergabe von komplexeren Aufträgen zur Rekonstruktion der Zementwerke im In- und Ausland.
  • In Umsetzung von Anforderungen aus den Unternehmen und den Empfehlungen des Leitmarktes „Energie, Maschinen und Anlagenbau, Ressourceneffizenz“ wird der Aufbau eines Innovationsclusters „Kompetenzzentrum Remanufacturing“ vorbereitet.
  • Es laufen bei der tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH die Vorbereitungen der jährlichen Clustertagung „Sensitive Fertigungsverfahren“, die am 02.11.2017 in der IHK Magdeburg stattfindet.
  • Die tti wurde von Unternehmen beauftragt, Projekte des Wissens- und Technologietransfers sowie von „cross innovation“ zu realisieren.

Login