Neuigkeiten

Leistungen Oktober 2017

Firmenkontakte: 65

  • Die tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH durfte seit der Gründung viele Betriebserweiterungen und Neuansiedlungen großer und kleinerer Betriebe begleiten. Aktuell ist die tti in Überlegungen eines Unternehmens für ein Großinvestition, verbunden mit der Einführung einer neuen Technologie sowie verbessertem Umweltschutz, eingebunden. Eine weitere geplante Betriebserweiterung hat den Bau von hochwertigen Kraftfahrzeugen zum Ziel.
  • Das Netzwerk CEMTOP, gefördert durch das BMWi, präsentiert sich am 8. und 9. November in Freiberg anlässlich einer internationale Konferenz für die Grundstoffindustrie. Durch das Clustermanagement wurden verschieden Termine mit potenziellen Auftraggebern vorbereitet, um die Mitglieder des Netzwerkes an Aufträge heran zu führen. Dabei geht es u.a. um die Rekonstruktion von Zementanlagen und Ausrüstungen zur Beseitigung belasteter Böden. Durch die Einbindung des Fraunhofer IFF soll in einigen Unternehmen ein Betrag zur Digitalisierung geleistet werden.
  • Aus dem Cluster „Medizin- und Gesundheitstechnik des Landes Sachsen-Anhalt“ (Med-Tech) wurde von den Unternehmen in Verbindung mit wissenschaftlichen Einrichtungen die Idee entwickelt, eine neuartige Lösung für die Betreuung schwer geschädigter Menschen zu erarbeiten und die Produkt- und Dienstleistungsansätze über ein Netzwerk im internationalen Vergleich durch ein Innovationsforum zu bewerten.
  • Die tti ist mit den Clusterinitiativen (SMAB & Med-Tech) in die Vorbereitung der wissenschaftlichen Tagung am 02.11.2017 „Sensitive Fertigungstechnik“, organisiert und fachlich durch die Hochschule Magdeburg-Stendal getragen, eingebunden.
  • Durch die Mitarbeiter des EEN Enterprise Europe Network wurde intensiv an der Erfüllung des Leistungsvertrages mit der Europäischen Kommission gearbeitet. So konnten weitere Technologieprofile von Unternehmen zur Anbahnung internationaler Kooperationen und des überregionalen Technologietransfers realisiert werden.
  • Durch die tti wurden im Auftrag von Unternehmen drei Projekte im Rahmen der Landesinitiative Cross-Innovation begleitet.
  • Es wurden zwei Unternehmen nach der Norm DIN EN ISO 9001:2015 für die Zertifizierung vorbereitet.
  • Mitarbeiter der tti haben im Oktober verschiedene Unternehmen bei der Einführung eines Energiemanagementsystems begleitet, wobei die Leistungen in zwei Unternehmen erfolgreich abgeschlossen wurde.
  • In Abstimmung mit zwei Unternehmen wurden nach Lösungen zur Unternehmensnachfolge gesucht. Es wurde eine professionelle Anwaltskanzlei in die Arbeiten eingebunden und verschiedene Fondgesellschaften angesprochen.
  • Durch die Mitarbeiter wurden verschiedene Forschungs- und Entwicklungsvorhaben von Unternehmen mit Forschungseinrichtungen initiiert und teilweise das Forschungsmanagement übernommen. Inhalte waren unter anderem:
    • neuartige Werkzeugmaschinen,
    • 3-D-Druckmaschinen für neue Werkstoffe,
    • die Hochgenaubearbeitung,
    • Extruder für Hochleistungskunststoffe,
    • intelligente Produkte und neue Dienstleistungen durch IT-Lösungen,
    • ein neues Wirkprinzip für die Hochtemperaturverfahrenstechnik,
    • neuartige Industriearmaturen, Verfahren und Anlage zur Bewertung von Ungänzen bei Präzisionswellen.
  • Durchführung eines Kammerdialoges zu dem Thema „Attraktive Arbeitsplätze – Gewinnung von Fachkräften“ am 26.10.2017.

Login