tti-magdeburg Referenzen | Netzwerk- / Kooperationsprojekte

3D-Elektronenstrahl Fügetechnik

Kennzeichnend für das heutige Niveau der konventionellen Fertigung von drucktragenden Armaturen sind vorzugsweise zeichnungsgebundene Guss- und Schmiedestahlkonstruktionen in projektbezogener Einzel- und Kleinserienfertigung, einhergehend mit einem hohen Aufwand an qualitätssichernden und qualitätserzeugenden Verfahren sowie hohem Materialeinsatz und langen Lieferzeiten. Das 3D- Elektronenstrahlschweißen ermöglicht auf der Basis der entsprechenden Elektronenstrahlschweißtechnik und in Kombination mit der Fertigungsvorbereitung mittels 5-Achs-Frästechnik ein völlig neues Herangehen an die Fertigung von drucktragenden Bauteilen mit komplizierten, geometrischen Formen.

Mit dem Netzwerk «3D-Elektronenstrahl Fügetechnik» wurden Kapazitäten gebündelt, um Prototypen für Formstücke und Armaturengehäuse zu entwickeln, mit denen Verbindungen ohne Schweißzusatzwerkstoff hergestellt werden können. Zur Lösung dieser Aufgaben arbeiteten mehrere klein- und mittelständische Unternehmen sowie Forschungspartner zusammen. Finanziert wurde «3D-Elektronenstrahl Fügetechnik» durch das Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand als Netzwerkmanagement Ost (NEMO)-Projekt. Die Ergebnisse aus dem Netzwerk wurden inzwischen in den Unternehmen umgesetzt und haben sich in der Praxis durchgesetzt.

Kooperationsnetzwerk 3D-Elektronenstrahl Fügetechnik

Login

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.