tti-magdeburg Referenzen | Netzwerk- / Kooperationsprojekte

3D-Elektronenstrahl Fügetechnik

Kennzeichnend für das heutige Niveau der konventionellen Fertigung von drucktragenden Armaturen sind vorzugsweise zeichnungsgebundene Guss- und Schmiedestahlkonstruktionen in projektbezogener Einzel- und Kleinserienfertigung, einhergehend mit einem hohen Aufwand an qualitätssichernden und qualitätserzeugenden Verfahren sowie hohem Materialeinsatz und langen Lieferzeiten. Das 3D- Elektronenstrahlschweißen ermöglicht auf der Basis der entsprechenden Elektronenstrahlschweißtechnik und in Kombination mit der Fertigungsvorbereitung mittels 5-Achs-Frästechnik ein völlig neues Herangehen an die Fertigung von drucktragenden Bauteilen mit komplizierten, geometrischen Formen.

Mit dem Netzwerk «3D-Elektronenstrahl Fügetechnik» wurden Kapazitäten gebündelt, um Prototypen für Formstücke und Armaturengehäuse zu entwickeln, mit denen Verbindungen ohne Schweißzusatzwerkstoff hergestellt werden können. Zur Lösung dieser Aufgaben arbeiteten mehrere klein- und mittelständische Unternehmen sowie Forschungspartner zusammen. Finanziert wurde «3D-Elektronenstrahl Fügetechnik» durch das Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand als Netzwerkmanagement Ost (NEMO)-Projekt. Die Ergebnisse aus dem Netzwerk wurden inzwischen in den Unternehmen umgesetzt und haben sich in der Praxis durchgesetzt.

Kooperationsnetzwerk 3D-Elektronenstrahl Fügetechnik

Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok