tti-magdeburg Referenzen | Netzwerk- / Kooperationsprojekte

Dezentrale Energieerzeugung

Die Sicherstellung der Energieversorgung ist speziell mit der Energiewende ein zentrales Thema aktueller Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Ein Baustein stellen hierbei zuverlässige autarke Systeme dar, mit denen auf verschiedenen Wegen Energie erzeugt, gespeichert und intelligent verteilt wird. Stand der Technik sind kombinierte mobile oder stationäre Systeme, bestehend aus Solarmodulen mit Akkumulator, Solaranlagen kombiniert mit Windenergieanlagen oder diese Kombinationen in Verbindung mit einem Notstromaggregat, welches die generelle Problematik der Speicherfähigkeit der Akkumulatoren kompensieren soll.

In dem Netzwerk «Dezentrale Energieerzeugung» wurden Kapazitäten gebündelt, um ein energieautarkes System entwickeln und je nach Ausstattung in verschiedenen Leistungsklassen zu produzieren, zu verkaufen und einzusetzen. Dabei wird elektrische Energie mit einem getriebefreien Kleinwindrad, Solarmodulen und einem Notstromaggregat bedarfsgerecht erzeugt und in einer Batterie gespeichert. Die Spannungsebene sowie die Netzfrequenz sind den regionalen Erfordernissen einstellbar. Finanziert wurde und wird das lose Netzwerk «Dezentrale Energieerzeugung» durch die beteiligten Unternehmen. Die Ergebnisse aus dem Netzwerk wurden inzwischen in den Unternehmen teilweise umgesetzt oder sind in der Praxis im Einsatz.

Login

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.